Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Impressum

Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Deutschland

Fon +49.711.248 476-0
Fax +49.711.248 476-50
E-Mail: info(a)bwstiftung.de

www.bwstiftung.de

Vertretungsberechtigte Geschäftsführung: Christoph Dahl (Geschäftsführer), Rudi Beer, Dr. Andreas Weber, Birgit Pfitzenmaier (Prokuristen)
Gesellschafter: Land Baden-Württemberg
Handelsregistereintrag: Amtsgericht Stuttgart HRB 10775

Ein Großteil der Rohstoffe, die wir heute zur Energiegewinnung nutzen, ist endlich, und der dabei erzeugte Ausstoß von Abgasen belastet nicht nur lokal die Umwelt, sondern führt global zu gravierenden Veränderungen des Weltklimas. Die wachsende Bedrohung durch die globale Erwärmung und die mit der Nutzung der Kernenergie verbundenen Risiken haben in Deutschland zu der Erkenntnis geführt, dass eine nachhaltige Energieversorgung nur durch eine Energiewende möglich ist: Weg von den fossilen und nuklearen, hin zu erneuerbaren Energieträgern, einer effizienteren Energienutzung und der Entwicklung ressourcenschonenderer Technologien.

Baden-Württemberg unternimmt große Anstrengungen, um Nachhaltigkeit und Energiewende voranzutreiben. Das Energiewendekonzept der Landesregierung folgt einer griffigen Formel: 50-80-90. Baden-Württemberg will bis zum Jahr 2050 die Hälfte seines Energieverbrauchs einsparen. 80 Prozent der im Land gewonnenen Energie soll aus regenerativen Quellen stammen. Die Treibhausgasemissionen sollen um 90 Prozent reduziert werden. Über die Konzepte und Anstrengungen des Landes zum Voranbringen von Nachhaltigkeit und Energiewende informieren ausführlich die Seiten

www.energiewende.baden-wuerttemberg.de und
www.nachhaltigkeitsstrategie.de.

Die Herausforderung, unseren Energiebedarf in wenigen Jahrzehnten nahezu vollständig aus erneuerbaren Quellen zu decken, ist enorm. Hierfür reicht die immer bessere und technisch ausgereiftere Erschließung regenerativer Energieträger wie Wind, Sonne und Wasser allein nicht aus. Ebenso notwendig sind der Umbau der Netzstruktur, neue Technologien zur Speicherung von Energie und die Steigerung der Energieeffizienz. Die technischen Lösungen müssen dabei begleitet werden durch Änderungen beim Lebensstil eines jeden Einzelnen. Dazu gehört auch die Suffizienz, also das Bemühen, durch Verzicht und bewussten Konsum weniger Ressourcen zu verbrauchen. Dabei sind Klimaschutz und Ressourcenschonung kein Gegensatz zu Entwicklung und Wohlstand, sondern die unverzichtbare Voraussetzung dafür, dass auch künftige Generationen gut leben können.

Die Energiewende ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Damit sie gelingt, müssen alle mit anpacken. Bürgerinnen und Bürger, Wissenschaft, Industrie und Politik. Jede und jeder kann und muss seinen Beitrag zur Energiewende leisten – welchen, muss im Dialog miteinander ausgehandelt werden. Dabei treffen sehr unterschiedliche Ansichten, Interessen und Standpunkte aufeinander und die Aushandlung ist zuweilen konfliktbeladen.

Aufgrund der Relevanz des Themas ist es zwingend erforderlich, dass trotz der Konflikte nachhaltige und zukunftsfähige Lösungen entwickelt werden – im Dialog und in Zusammenarbeit miteinander. Eine Möglichkeit des Dialogs bringt die Expedition N, die mobile Informations- und Bildungsinitiative der Baden-Württemberg Stiftung mit ihrem Themenschwerpunkt „Nachhaltigkeitsaspekte der Energiewende" direkt zu den Menschen. Die Informations- und Bildungsinitiative Expedition N – Nachhaltigkeit für Baden-Württemberg lädt Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen und Mitdiskutieren, zum Nachdenken, Umdenken und Gestalten einer gemeinsamen Zukunft ein. Sie ergänzt damit die Nachhaltigkeits- und Energiewendestrategie des Landes.